Hauptmenupunkte


Vergoldung von Bilderrahmen

Vergoldete und patinierte Bilderrahmen

In der Vergoldung von Bilderrahmen besitzen wir jahrzehntelange Erfahrung. In unserer Werkstatt befindet sich Ihr Bild in guten Händen.

Vergoldung der Bilderrahmen
Bilderrahmen in eigener Herstellung - Vergoldung Nachdem die Rahmen drei mal mit Poliment (historisch Bolus), einer Farbe aus rotem oder schwarzem Ton, und einem Gelatineleim gestrichen wurden kommt als nächster Arbeitsgang die eigentliche Vergoldung. Der Rahmen wird mit Wasser bestrichen und in die nasse Oberfläche wird Stück für Stück das Blattgold (23 Karat = 900er Gold) oder Weißgold (12 Karat = 500er Gold) gelegt. Das Blattgold selbst ist zwischen 1/8000 mm und 1/10000 mm dick. Der Umgang mit diesem Material erfordert jahrelange Übung und höchste Konzentration.

Vom Vergolden zum Patinieren
Nachdem das Material getrocknet ist, wird das Gold mittels Poliersteinen aus Achat bei Bedarf auf Hochglanz poliert oder mittels Leimen mattiert. Das abschließende Abreiben des Goldes und das Patinieren lässt alle Gestaltungsmöglichkeiten offen.

Unvergleichliche Bilderrahmen-Unikate
Jeder so entstandene Rahmen ist ein Unikat. Die Ausstrahlung einer solchen Arbeit ist unvergleichlich.

Foto: Wolfgang Hübner-Stauf


Extras