Hauptmenupunkte


Klaus Fußmann

Biografie Klaus Fußmann

Das Museum am Ostwall in Dortmund, das dem 1938 in Velbert geborenen Klaus Fußmann im Jahre 2003 eine große Retrospektive widmete, bezeichnet ihn als einen der bedeutendsten Vertreter figurativer Malerei in Deutschland. Zu Recht! – da er in seiner Darstellung sowohl als Maler, Zeichner und Grafiker wegweisend ist. Nach dem Studium in Essen und Berlin ist Klaus Fußmann seit 1974 Professor für Malerei an der HDK Berlin und hat sich nicht nur als Künstler, sondern auch als Autor kritischer Beiträge zur zeitgenössischen Kunst einen Namen gemacht.

Unvergessen ist seine Ausstellung sechs Jahre nach der Wiedervereinigung: "Landschaften aus sechzehn Bundesländern", 1996 im Bundeskanzleramt, Berlin. Klaus Fußmann lebt und arbeitet in Gelting, Schleswig-Holstein, und Berlin.

Die Galerie Duo stellte 2007 in ihren Räumen Arbeiten Klaus Fußmann unter dem Motto "Sommerbilder" aus.

Weitere Infos: Klaus Fußmann bei Wikipedia

Biografische Angaben zu Klaus Fußmann

1938 geboren in Velbert (Rheinland)
1957 - 1961 Studium an der Folkwang-Schule in Essen
1962 - 1966 Studium an der Hochschule für Bildende Kunst, Berlin
seit 1963 "Ragende Figuren". Versuche, eine neue gegenständliche Malerei zu entwickeln (Stilleben, Portraits)
seit 1968 Interieurs und Müllandschaften, Arbeit mit dem Modell Hella K.
1972 Preis der Böttcherstraße, Bremen.
Preis der Villa Romana, Florenz
ab 1978 In den Wintermonaten Aquarelle und Zeichnungen im Westen der USA
1979 Preis der Stadt Darmstadt
1980 / 1984 Reisen nach Island
1981 Enstehen neue Allegorien (Marsyas)
1987 Indienreise
1989 Mitglied der freien Akademie Hamburg
1992 Galapagos-Reise
1995 / 1999 Reisen durch Deutschland
Skizzen aus 16 Bundesländern und Ausstellung im Bundeskanzleramt
2000 Ausstellungen und Buch "Gärten und Landschaften" bei der Galerie Peerlings
2002 Ausstellungen und Buch "Weltreisen" bei SAP

 


Extras